Artikel aus dem vorwärts vom Oktober 2014

slider_bio_epWas ein gutes Wahlergebnis nicht alles verändert. Seit dem Abend des 25. Mai diesen Jahres weiß ich, dass ich die Ehre habe unser schönes Bundesland und die SPD im Europäischen Parlament zu vertreten. Hierfür reise ich fast jede Woche von Rostock nach Brüssel und Straßburg.

Der Einstieg war turbulent. Innerhalb von wenigen Wochen stellte ich ein kompetentes Team auf, das mich künftig in Brüssel, Straßburg und in Mecklenburg-Vorpommern unterstützt. Mein Team und ich haben die Arbeit aufgenommen und stehen interessierten Bürgerinnen und Bürgern für europapolitische Fragen gerne zur Verfügung.

Bereits seit Juli vertrete ich die S&D Fraktion als Mitglied im Haushaltsausschuss. Aktuell arbeite ich am EU-Haushalt 2015. Nachdem die Europäische Kommission Ende Juni Ihren Entwurf vorgelegt hat, treten wir nun in Verhandlungen mit dem Rat und kämpfen für ausreichende Mittel, um unserem Ziel, verstärkt in Wachstum und Beschäftigung zu investieren, gerecht werden zu können. Meine langjährige Tätigkeit im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages ist mir hierfür hilfreich, auch wenn sich die Verfahrensweise deutlich unterscheidet. Des Weiteren bin ich stellvertretendes Mitglied im Haushaltskontrollausschuss, welcher rückwirkend die Verwendung europäischer Haushaltsmittel prüft und somit für die Entlastung der EU-Institutionen zuständig ist.

Im Rahmen meiner Tätigkeit in der interparlamentarischen Gruppe EURONEST versuchen wir die Zusammenarbeit zwischen der EU und unseren osteuropäischen Partnerländern zu stärken. Dies ist gerade in Hinblick auf die Ukraine-Krise eine bedeutende Aufgabe.

Die Arbeit im Europäischen Parlament ist geprägt von einer kulturellen und sprachlichen Vielfalt. Für mich handelt es sich um eine spannende Erfahrung mit weitreichenden politischen Möglichkeiten und Herausforderungen.

Europa fühlt sich für viele Bürgerinnen und Bürgern immer noch sehr “weit weg” an und ist oft schwer zu begreifen. Mein Ziel ist es künftig, den Menschen Europa näher zu bringen, aber auch die Stimme Mecklenburg-Vorpommerns in Europa sichtbar zu machen. Es geht nicht nur darum, Chancen zu ergreifen, sondern sie auch mit Leben zu erfüllen. Dafür setze ich mich ein!

Eure Iris Hoffmann