Steuerzahlungen von Konzernen werden transparenter

Die Vermeidung von Steuerzahlungen von multinationalen Konzernen soll in Zukunft in der europäischen Staatengemeinschaft eingedämmt werden! Großkonzerne werden dazu verpflichtet ihre Einnahmen und steuerlichen Abgaben offenzulegen, und zwar für jedes Land in dem sie Gewinne machen oder Steuern zahlen müssten.In Straßburg wurde diese Woche darüber abgestimmt, mit welcher Einigung in die nächste Runde des Gesetzgebungsprozesses eingezogen wird.Die S&D Abgeordneten forderten, dass das Gesetz bereits für Konzerne mit einem Jahresumsatz ab 40 Millionen Euro angewendet werden sollte. Konservative und Liberale haben allerdings die Regelung für Konzerne mit einem Jahresumsatz ab 750 Millionen durchgesetzt und auch Schlupflöcher für Konzerne ermöglicht. Mit dem Gesetzesentwurf werden nun nur erste Schritte in Richtung mehr Steuertransparenz gewagt. Die S&D Abgeordneten werden aber weiter für eine umfassendere Regelung und gegen Schlupflöcher kämpfen.