Parlament gegen Zulassung von Gen-Mais und -Baumwolle

Das Europaparlament hat sich an diesem Mittwoch mit großer Mehrheit gegen die Zulassung, und damit gegen den Willen der EU-Kommission, von einer neuen gentechnisch veränderten Mais- und einer Baumwollsorte gestimmt. Diese Entscheidung ist nur der letzte in einer Reihe von Widersprüchen des Europaparlaments gegen Entscheidungen der Kommission. Über ein Dutzend Widersprüche gegen die Zulassung gentechnisch veränderter Pflanzen hat das Europäische Parlament seit 2015 bereits verabschiedet.Die beiden bei dieser Entscheidung betroffenen Nutzpflanzen werden außerhalb der EU angebaut und sollen zukünftig, nach Willen der EU-Kommission, in die EU importiert und als Lebens- und Futtermittel verwendet werden dürfen. Der Mais und die Baumwolle, um die es in dem Widerspruch geht, sind jeweils gegen verschiedene Pflanzenschutzmittel resistent. Durch die Resistenz, die durch Manipulationen am Erbgut der Pflanzen entstanden sind, können die jeweiligen Pestizide ohne Auswirkungen auf die angebauten Pflanzen ausgebracht werden, was deren zukünftigen Einsatz weiter erhöhen könnte.