Mit InvestEU stellt die EU nach Vorstellung des Parlaments einen Garantiefonds in Höhe von 40,8 Milliarden Euro zur Verfügung, mit der die Europäische Investitionsbank und nationale Förderbanken Kredite an private Akteure weitergeben können. So sollen im Zeitraum 2021 bis 2017 698 Milliarden Euro mobilisiert werden können. Das Parlament und die EU-Mitgliedstaaten müssen sich nun auf einen gemeinsamen Rechtstext für das Programm verständigen. InvestEU soll dabei helfen, die wirtschaftliche Entwicklung der einzelnen EU-Mitgliedsstaaten weiter zu unterstützen. Besonders in Mitgliedsstaaten, die im Zuge der Finanzkrise und der daraus resultierenden Staatsschuldenkrise einen Kürzungskurs einleiten mussten, werden so neue Investitionsmittel frei, die zum Beispiel zum Aufbau von Infrastruktur verwendet werden können.