Nach dem Wahlmarathon am Dienstag ging es am Mittwoch mit der Wahl der Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments weiter. Die Sozialdemokratin Evelyne Gebhardt konnte sich im ersten Wahlgang behaupten. Evelyn Gebhardt ist seit zwei Jahrzehnten Mitglied im Europäischen Parlament und ist als Kämpferin für den Verbraucherschutz in den Institutionen der EU sehr bekannt. Die 63-jährige Deutsch-Französin lenkt seit 2004 als Fraktionssprecherin im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz die dortigen Gesetzesvorhaben. In dieser Wahlperiode setzt die Sozialdemokratin den Schwerpunkt auf das Leben in der digitalen Welt, die die Lebens- und Arbeitsqualität der Bürger und Bürgerinnen tatsächlich verbessern und nicht verringern soll. Als Vizepräsidentin will die überzeugte Europäerin die Digitalisierung auch innerhalb des Europäischen Parlamentes vorantreiben.