Gasversorgung langfristig krisenfest machen

Am 12. September hat das Parlament eine neue Verordnung für die Gewährleistung einer sicheren Gasversorgung verabschiedet. Nach diversen Gaskrisen und Stresstests ist nicht zu übersehen, dass die Europäische Union nicht ausreichend vor möglichen Engpässen geschützt ist. Die Verordnung beinhaltet die Anwendung eines Solidaritätsprinzip sowie bessere Präventions- und Notfallpläne in künftigen Krisensituationen und bei Versorgungsengpässen. In Zukunft sollen sich benachbarte Mitgliedstaaten bei Versorgungskrisen gegenseitig dabei unterstützen, die Gasversorgung für Haushalte und bestimmte soziale Einrichtungen sicherzustellen. Zudem müssen Präventions- und Notfallpläne der Mitgliedstaaten künftig auch regionale Kapitel beinhalten und der EU-Kommission übermittelt werden.