Ein Jahr nach dem Ende der Roaminggebühren kann das Europaparlament weitere Erfolge im Kampf gegen absurde Gebühren feiern. Lange konnten europäische Verbraucherinnen und Verbraucher im EU-Ausland nur mit Aufpreis telefonieren, surfen oder simsen. Vor einem Jahr, am 15. Juni 2017, änderte sich das – das Aus der Roaming-Gebühren dank einer EU-Regelung. Nach weiteren Verhandlung zwischen Parlament und den Mitgliedsstaaten wurde nun eine Deckelung der teilweise unverschämten Preise für Auslandstelefonate aus dem Heimatland in ein anderes EU-Land durchgesetzt. Diese Anrufe dürfen ab Mai 2019 nicht mehr als 19 Cent pro Minute kosten.