Pressemitteilung: Europäischer Bürgerpreis 2014

Das Europäische Parlament hat gestern in einer feierlichen Zeremonie den Europäischen Bürgerpreis 2014 an “Demokratisches Ostvorpommern – Verein für politische Kultur e.V.” aus Mecklenburg-Vorpommern vergeben. Die Europaabgeordnete Iris Hoffmann, auf deren Initiative der Verein für den Preis nominiert wurde, überreichte im Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Berlin die Auszeichnung.

Iris Hoffmann, SPD-Europaabgeordnete für Mecklenburg-Vorpommern sagte:

“Es war für mich eine Ehre und Freude, den Verein “Demokratisches Ostvorpommern – Verein für politische Kultur e.V.” aus meiner Heimatregion zu nominieren und ihm den Europäischen Bürgerpreis heute in Berlin zu überreichen.

Der Verein setzt sich mit friedlichen und demokratischen Mitteln gegen rechtsradikalen Strukturen und menschenverachtende Ideologien ein und arbeitet dabei gewaltfrei und deeskalierend. Dem braunen Image der Region setzt er dadurch Vielfalt und Toleranz entgegen.

Offenheit und Toleranz sollte in unserer europäischen Wertegemeinschaft ein hohes gesellschaftliches Gut sein. Ich bin sehr froh, dass es Menschen gibt, die diese Werte unbeirrt verteidigen, Aufklärungsarbeit leisten und fanatisches Gedankengut als solches enttarnen.

Dafür hat der Verein mit seinem Aktionsbündnis „Vorpommern: weltoffen, demokratisch, bunt!“ den Europäischen Bürgerpreis verdient.”

zur vollständigen Pressemitteilung »

Seit 2008 verleiht das Europäische Parlament den Europäischen Bürgerpreis, um außergewöhnliches Engagement von Einzelpersonen oder Projekten zu ehren, die das gegenseitige Verständnis und die Integration innerhalb Europas fördern.

Vollständigen Beitrag auf den Seiten des Europaparlaments lesen…