Eine Reformierung der bisherigen EU-Regionalpolitik soll es in Zukunft einfacher und transparenter machen Fördermittel zu beantragen. Darüber haben sich am Dienstag, den 12. Dezember die Abgeordneten des Europäischen Parlaments geeinigt.
Die Reform hat mit einer Vereinfachung der Verwaltung zum Ziel, dass EU-Politik für die Bürgerinnen und Bürger näher und nachvollziehbar wird. Es werden dadurch auch Möglichkeiten geschaffen, um zum Beispiel schneller auf die Flüchtlingssituation zu reagieren. Eine der Vereinfachungsmaßnahmen sieht vor, Verwaltungskosten pauschal abzurechnen und damit einen starken Bürokratieabbau zu erzielen. Die Einigung muss nun nur noch formell bestätigt werden.