Das Europäische Parlament soll voraussichtlich Ende des Monats über die EU-Urheberrechtsreform abstimmen. Insbesondere der Artikel 13 ist umstritten, weil er Plattformbetreiber im Internet (wie YouTube) für die Verbreitung von urheberrechtsverletzenden Inhalten haftbar macht.
Auch wenn sogenannte Uploadfilter nicht namentlich benannt werden, wird kein Weg an Erwerb und Anwendung solcher Filtertechnologien vorbeiführen. Ein weiterer Wettbewerbsvorteil für softwareentwickelnde Internet-Giganten gegenüber kleineren Plattformbetreibern.
Und solche Filter machen Fehler. Sie können beispielsweise keine Zitate, Kritiken oder Parodien als solche erkennen. Es besteht also die Gefahr, dass legitime Inhalte von Nutzern vorsorglich zensiert werden. Das darf nicht sein!
Ich habe mich in vergangenen Abstimmungen gegen Artikel 13 ausgesprochen und ich werde diesen Artikel auch in der kommenden Abstimmung ablehnen.